Start  > Museen  > Skulpturenhallen - Ulrich Rückriem  > Über Ulrich Rückriem

Über Ulrich Rückriem



Ulrich Rückriem wurde 1938 in Düsseldorf geboren. 1948 Eintritt in die Klosterschule Knechtsteden. Von 1957 -1959 absolviert er eine Steinmetzlehre in Düren, arbeitet in den Jahren bis 1961 als Geselle an der Dombauhütte in Köln. Während dieser Zeit studiert er auch bei dem Bildhauer Ludwig Gies (1887 - 1966) an den Kölner Werkschulen.

Freischaffender Bildhauer von 1963 an. Bis 1968 lebt und arbeitet er in Nörvenich bei Düren, wo Porträts und Figuren in Stein entstehen. In seinem letzten Nörvenicher Jahr schafft er erste Skulpturen mit seiner Methode des Teilens und Wiederzusammenfügens von Steinblöcken.

Von 1969 bis 1975 teilt er mit Blinky Palermo (1943 - 1977) in Mönchengladbach ein Atelier, in dem er hauptsächlich mit Stahl arbeitet.

1974 - 84 tritt Ulrich Rückriem seine Professur für Bildhauerkunst an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg an.

Von 1984 - 88 lehrt er an der Kunstakademie Düsseldorf und seither an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste (Städelschule) in Frankfurt am Main.

1994 werden die Skulpturen-Hallen in Rommerskirchen-Sinsteden eröffnet. Seit 1964 arbeitet er an Ausstellungen und Skulpturenprojekten für den öffentlichen Raum und entwickelt ein zunehmendes Interesse für Park- und Gartenarchitektur.

Rückriem lebt und arbeitet in Clonegal (County Wexford), Irland.

Quelle: http://www.rhein-kreis-neuss.de