Start  > Archäologie  > Aufgaben des Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland

Aufgaben und Zuständigkeit des Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland



LVR - Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland

Die Arbeit der Bodendenkmalpflege ist durch das Denkmalschutzgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 1. Juli 1980 gesetzlich geregelt. Danach sind Bodendenkmalschutz und Bodendenkmalpflege angemessen in die öffentlichen Planungen und Maßnahmen einzubringen. Diese Aufgabe wird durch die verschiedenen Denkmalbehörden wahrgenommen. Die Unteren Denkmalbehörden (UDB) der Gemeinden sind in ihrem Gemeinde- und Stadtgebiet tätig, ihnen sind die Oberen Denkmalbehörden (ODB) des Kreises übergeordnet, bzw. den kreisfreien Städten der Regierungspräsident. Oberster Denkmalschützer in Nordrhein-Westfalen ist das Ministerium für Stadtentwicklung und Verkehr. Das Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, eine Dienststelle des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR), ist als Fachamt nicht in diese Ämterhierarchie eingebunden. Es steht den Denkmalbehörden als unabhängige Einrichtung zur Seite, um diese mit Rat und Tat zu unterstützen.

Der Landschaftsverband Rheinland nimmt durch das Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland die gesetzlichen Belange der archäologischen Denkmalpflege und des Bodendenkmalschutzes im Rheinland wahr. Ausgenommen sind die Stadt Köln und das vom Archäologischen Park/Regionalmuseum Xanten betreute Gebiet der Colonia Ulpia Traiana.

Zentraler Sitz des Amtes ist Bonn. Vier Außenstellen in Nideggen, Overath, Xanten und Titz gewährleisten eine bestmögliche Betreuung der Regionen westliches, östliches und nördliches Rheinland sowie des Braunkohlengebietes.

Der Aufgabenkatalog ist breit gefächert: Das Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland berät und unterstützt die Kommunen und Bürger in allen bodendenkmalpflegerischen Angelegenheiten. Als Träger öffentlicher Belange ist das Amt der „Anwalt“ der Bodendenkmäler bei Planungen.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland erfassen, erforschen und bewerten den Bodendenkmälerbestand und legen so den Grundstein für den Schutz der Bodendenkmäler. In Fragen der Pflege von Bodendenkmälern entwickeln sie Konzepte und beraten die Bodendenkmaleigentümer und Kommunen. Sie führen selbst wissenschaftliche Ausgrabungen und Untersuchungen durch und überwachen die durch Dritte vorgenommenen archäologischen Maßnahmen. Im Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland werden sämtliche archäologischen Informationen des Rheinlandes gesammelt, gesichert und in einem zentralen Archiv vorgehalten. Die Arbeitsergebnisse und Forschungserkenntnisse vermittelt das Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland in vielfältiger Weise der Öffentlichkeit.

Als regionaler Dienstleister und Fachamt ist es ein Anliegen, das reiche archäologische Kulturerbe des Rheinlandes zu erfassen, zu schützen, zu pflegen, in der Öffentlichkeit bekannt und auch zugänglich zu machen. Archäologische Zeugnisse sind identitätsstiftend und als touristische Anziehungspunkte Wirtschaftsfaktoren, die zur Zukunftsfähigkeit von Regionen und Kommunen beitragen.

                    LVR - Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland.